Anfahrt zur Villa Laura in Apulien/Süditalien

 

1. Mit dem Auto:

Von Süddeutschland aus gibt es zwei Routen. Einmal über Stuttgart bzw. Karlsruhe über A5 in die Schweiz, durch den Gotthard-Tunnel weiter nach Bellinzona und Lugano zum Grenzübergang Chiasso. In Italien weiter über Como - Mailand - Modena - Bologna - Rimini - Ancona - Pescara - Bari - Taranto. Zum anderen über Österreich: München - Innsbruck – Brenner – Verona – Modena – Ancona und weiter wie beschrieben.

Bei Massafra endet die Autobahn A14 (Adriatica), nach Taranto sind es dann noch 16 Kilometer Landstraße. Bei Taranto gibt es einen Wegweiser zur Autobahn nach Brindisi/Grottaglie. Hier müssen Sie nach links abbiegen und befinden sich dann auf einer vierspurigen Umgehungsstraße. Ab hier gibt es 2 Anfahrtsvarianten.

Nummer 1, nicht zum empfehlen bei Berufs- oder Ferienverkehr (siehe Karte): Nach einigen Kilometern kommt die Ausfahrt San Giorgio Ionico. Biegen Sie hier ab und fahren ab hier immer in Richtung San Giorgio Ionico weiter. Die nächsten Ortschaften hinter San Giorgio Ionico sind Monteparano - Fragagnano - Sava – Manduria. Die Straße hat die Nummer „SS7 Ter“. Bei Manduria biegt die „SS7 Ter“ nach links in einem Bogen um Manduria Richtung San Pancrazio Salentino ab. Sie fahren aber geradeaus weiter nach Manduria hinein.

In Manduria folgen Sie den Wegweisern nach San Pietro in Bevagna, bis Sie wieder aus Manduria herausfahren.

Folgen Sie der Straße, bis diese an einer Kreuzung einen leichten Linksknick macht. Dort geht’s dann rechts Richtung Meer (auch Beschilderung Restaurant La Giara). Sie fahren immer weiter Richtung mehr, an einer kleinen Fabrik entlang hügelabwärts mit tollem Meerblick bis zur Kreuzung, wo es rechts nach Maruggio, links nach Nardo und geradeaus zum Meer geht. Geradeaus fahren Sie zum Haus weiter, wo Sie sich mit der Verwaltung treffen. Google-Koordinaten: 40.311938, 17.632409

2. Variante (und unsere Empfehlung): Abbiegen von der Tarent-Umgehungsstraße Richtung S. Giorgio Ionico. Direkt vor dem Ort nach rechts abzweigen Richtung Faggiano, weiter Crispieri, Lizzano, Torricella, Maruggio, dort Richtung Avetrana, Nardò, bis Sie an die schon genannte Kreuzung kommen. Dort rechts und zum Haus: Google-Earth-Koordinaten: 40.311938, 17.632409. Auf dieser Straße ist wenig los. Für Unkundige ist sie vielleicht etwas schwierig zu finden, aber man sollte sie, wenn irgend möglich vorziehen.

 

 

 

2. Mit dem Flugzeug

 

Die beste und günstigste Verbindung haben Sie mit Billigfliegern nach Bari, der Hauptstadt Apuliens. Es fliegen auch von größeren Flughäfen in Deutschland Flugzeuge ins nähere gelegene Brindisi ab. Vom Flughafen Brindisi nach San Pietro i.B. sind es etwa 60 Kilometer, von Bari ca. 140 km. Am besten, Sie mieten sich am Flughafen Bari/Brindisi ein Fahrzeug und fahren selbst nach Manduria und dann weiter wie unter 1-2 beschrieben. Ein Auto vor Ort empfiehlt sich auf jeden Fall. Wir empfehlen Firmen mit Vollkasko ohne Selbstbeteiligung. Das sollte man in Süditalien nicht unterschätzen. Schauen Sie im Internet nach den Sonderangeboten, es lohnt sich.

 

Eine Abholung vom Flughafen durch die Hausverwaltung ist nicht möglich.

 

3. Mit der Bahn

Am besten informieren Sie sich über die Fahrplanauskunft der Bahn, www.bahn.de, über Fahrten von Ihrem nächstgelegenen einheimischen Bahnhof. Die günstigste Strecke führt über Mailand - Bologna - Bari – Brindisi (Es gibt aber auch Verbindungen über München und den Brenner). Man kann auch mit dem Zug weiter bis Lecce fahren, um dann umzusteigen und mit der Diesel betriebenen Bahn (Litorina) nach Manduria zu gelangen (www.fseonline.de). In Manduria können Sie gegen Entgelt am Bahnhof abgeholt werden. Von Bari fährt über Martina Franca die Litorina nach Manduria (www.fseonline.de). Allerdings wenige Verbindungen am Tag, keine an Sonn- und Feiertagen.

 

4. Mit dem Europabus

Ist sehr anstrengend und dauert lange, aber günstig. Europabuslinien etwa unter http://www.touring.de/. Von allen größeren deutschen Städten gibt es Verbindungen etwa nach Taranto, Bari, Brindisi, ab dort Weiterfahrt mit Regionallinien, die bis Manduria oder Avetrana fahren. Dauer ca. 21-26 Stunden ab Süddeutschland..